Zwischen Ostseestrand und Sonnenbrand

Vom 03. bis zum 07. Juni 2019 machten wir – die Klasse 10c – uns auf den Weg an die Ostsee, in das Feriendorf  Boltenhagen. Nach der zehn Stunden langen und anstrengenden Busfahrt ließen wir den ersten Abend entspannt ausklingen.

Schon am nächsten Tag verließen wir unsere frisch bezogenen Bungalows wieder, um einen Tagesausflug nach Warnemünde anzutreten. Dort verbrachten wir bei strahlendem Sonnenschein zwei Stunden auf einem Ausflugsboot, welches uns auf dem Weg nach Rostock und retour die Geschichte der Hafenstädte näherbrachte. Zurück in Boltenhagen konnten wir die Ostsee genießen und stürzten uns in die 16 Grad kalten Fluten.

Am nächsten Tag begaben wir uns nach dem Frühstück auf eine Strandwanderung zu einer nahe gelegenen Steilküste und schlenderten auf dem Rückweg entlang der Ostseeallee durch die Innenstadt Boltenhagens. Den restlichen Tag verbrachten wir mit Volleyballspielen und Baden am Strand. Abends grillten wir leckere Steaks und Bratwürste und entzündeten danach noch ein Lagerfeuer.

Auch am Donnerstag hielten wir die Füße nicht still, denn wir wollten Hamburg erkunden. Auf unserem Plan stand das „Chocoversum“. In diesem wurden uns auf amüsante Weise die Verarbeitungsschritte von der Kakaobohne bis zur fertigen Schokoladentafel nähergebracht. Unser neu erworbenes Wissen konnten wir auch gleich praktisch in die Herstellung unseres persönlichen Schokoladentraums einfließen lassen. Frisch gestärkt hatten wir Zeit, uns in kleinen Gruppen die Sehenswürdigkeiten Hamburgs individuell anzusehen. Die Hälfte der Schüler besuchte das „TeamEscape“. Hier betraten sie geheimnisvolle Räume, wo sie knifflige Rätsel lösen mussten. Die tickende Uhr war ihr Gegner, denn das Ziel ist, durch Teamarbeit aus dem Raum rechtzeitig zu entkommen.

Den Großstadtwahnsinn mussten wir am Abend mit einer Stunde Strand und Stille wieder ausgleichen, um am nächsten Tag die Heimreise antreten zu können.

PS: An alle zukünftigen Klassen: Boltenhagen ist sehr empfehlenswert und nicht weniger spannend als eine große Stadt.

Michelle Seidel und Aniko Baumann
Klasse 10c

zurück zu News