Theater: Im Rathaus Kirchberg fließt „Tintenblut“

Ein Jahr lang hatten die Mitglieder der Theater - AG mit ihrer Leiterin Frau Dietzel Woche für Woche geprobt. Viel Text war zu lernen, Kulissen zu gestalten, Bühnenwege zu studieren, Kostüme und Requisiten zu beschaffen.
Am Freitag, dem 19. Juni 2015, war es dann soweit: "Tintenblut", eine Adaption der gleichnamigen Romanvorlage von Cornelia Funke, feierte seine Premiere. Knapp zwei Stunden wurden die Zuschauer in die phantastische Welt rund um den Buchbinder Mortimer Folchart (genannt Mo) und seine Tochter Meggie entführt.
Eine Gruppe junger, begabter Techniker aus der Klassenstufe 7 sorgte dafür, dass alle 16 Darsteller auch in den hinteren Reihen gut verstanden werden konnten.
Die Aufführung im Festsaal des Kirchberger Rathauses wurde mit viel Beifall belohnt.

zurück zu News