Kreismathematikolympiade 2014

Die diesjährige Kreismathematikolympiade fand am Mittwoch, den 12.11.2014, statt. Am Crimmitschauer Julius-Motteler-Gymnasium knobelten insgesamt 89 Schüler an jeweils vier Aufgaben, davon auch 18 Schüler des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg.

Die Teilnehmer des Julius-Motteler-Gymnasiums mit dem verstärkt-mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie waren nicht nur zahlenmäßig überlegen (25 Starter), sondern errangen auch 10 von insgesamt 17 vergebenen Preisen.
Die restlichen 7 Preise „teilten“ sich die Teilnehmer der übrigen drei Gymnasien aus Kirchberg, Werdau und Wilkau-Haßlau. Und von dieser „Dreiergruppe“ waren wir Kirchberger mit einem 1. Preis, einem 2. Preis und einem 3. Preis am erfolgreichsten!

Nur wenige Punkte fehlten Max Fritzsch (Kl. 5c) und Lena Ludwig (Kl. 5a) für einen 3. Preis. Beide erhielten für ihre guten Leistungen eine Anerkennung.

Ein herzlicher Dank geht auch an die weiteren Teilnehmer:
Pauline Peter (Kl. 5b), Valentin Naumann (Kl. 5c), Pascal Reinnicke (Kl. 5d),
Maximilian Peters (Kl. 6b), Erik Schädlich (Kl. 6c), Maike Trenz (Kl. 7c),
Erik Schmalfuß (Kl. 8a), Christiane Wolf (Kl. 8c), Richard Gliege (Kl. 9b),
Lukas Kunstmann (Kl. 10d), Philipp Walther (Kl. 11) sowie
Alexander Seidel und Dirk Döhler (beide Kl. 12)
für ihr Engagement bei der diesjährigen Mathematikolympiade!

Steffen Gündel / Sven Hirsch
Mathematiklehrer CGG

zurück zum Archiv