Langlauflager ein bisschen anders ...

Als am Montag, dem 06.01.2020, 40 Schüler der Jahrgangsstufe 7 und vier Lehrer in den Bus stiegen, waren alle gespannt, ob es sich gelohnt hat, die Skisachen einzupacken.

Wir kamen ca. 9:00 Uhr im Sportpark Rabenberg an. Es lag zwar Schnee, aber leider zu wenig, um uns mit Langlauf zu beschäftigen. Jedoch konnten wir rodeln, sogar in der Nacht bis 21:00 Uhr. Außerdem gab es auch viele abwechslungsreiche Indoor – Aktivitäten und wenig Zeit zum Ausruhen. Man konnte sich im Tischtennis, Kegeln und Squash messen oder bis zur Decke klettern. Schwimmbad und Sauna waren ebenfalls von uns besetzt. Am Donnerstag haben wir einen Weg von ca. 10 Kilometern durch den schlammigen und manchmal auch rutschigen Schnee gemeistert. Wandern konnte uns so teilweise Langlauf ersetzen.

Jeden Tag nach den sportlichen Aktivitäten warteten auf uns schön ausgestattete Zimmer zum Entspannen. Allerdings verfügten nicht alle über eine Dusche und WC. Diese befanden sich dementsprechend auf dem Flur.

Dafür fand im Speisesaal jeder etwas für sich und wurde satt. Das üppige Buffet bot eine leckere und große Vielfalt an Speisen, die man sicherlich nicht überall findet.

Am 10.01.2020 war die Zeit zum Zurückkehren gekommen. Wir hoffen, dass das Klima sich nicht weiter so erwärmt, damit nächstes Jahr die Jahrgangsstufe 7 genügend Schnee haben wird, um Langlauf zu betreiben.      

Ewa Lasota
Klasse 7b

zurück zu News