Kunstexkursion 2012

Das künstlerisch-praktische Arbeiten im Kunstunterricht fand in diesem Schuljahr seinen abschließenden Höhepunkt in der Begegnung mit Originalkunstwerken im Museum. Die von Herrn Rapp und Frau Schimmel unterrichteten Grundkurse Kunst der Jahrgangsstufe 11 besuchten im Rahmen ihrer Kunstexkursion am 5. Juli 2012 die Skulpturensammlung und die Galerie Neue Meister im Albertinum. Nach mehrjähriger Sanierung präsentiert sich das Albertinum nicht nur mit veränderten Räumlichkeiten, sondern auch mit einem überarbeiteten Ausstellungskonzept, welches Plastiken und Malereien aus dem 19. bis 21. Jahrhundert über mehrere Räume in Dialog treten lässt.

Unter fachkundiger Anleitung erfuhren unsere Schüler nicht nur Hintergründe zur spektakulären Rettungsaktion der Kunstwerke während des Elbehochwassers 2002, sondern konnten vor Ort die aus dem Unterricht lediglich als Reproduktionen bekannten Werke in ihrer Plastizität, Größe und Materialbeschaffenheit studieren. Klassische Werke wie Auguste Rodins Denker oder Mann mit gebrochener Nase waren ebenso beeindruckend wie Wieland Försters Bronzeguss eines Geschlagenen – überzeugendes Sinnbild menschlichen Leids. Im Anschluss an die Führung erkundeten die Schüler eigenverantwortlich die Exponate, fertigten Skizzen an, führten Beobachtungsaufträge aus und konnten mit Mitschülern in regen Austausch treten – letzteres ist der Interpretationsvielfalt einiger moderner Plastiken geschuldet. Auf große Resonanz stieß beispielsweise Tony Craggs Werk Stack (zu Deutsch: Stapel) – ein exakt geschichteter Kubus aus Alltagsmaterialien und Fundstücken mit einer Kantenlänge von 1,40 Metern, welcher frei und allansichtig in der Ausstellungshalle platziert war und in welchem es viel zu entdecken gab.

Neben den modernen Plastiken in der Skulpturenhalle boten die Obergeschosse des Albertinums unseren Schülern weitere Höhepunkte: Schaudepots eröffnen unbekannte Einsichten in das Innere des Museums und zeigen nicht ausgestellte Werke mit einer beispielsweise bis in das 4. Jahrhundert hineinreichenden Geschichte, während die Galerie Neue Meister nicht nur berühmte Künstler wie Vincent van Gogh oder Caspar David Friedrich präsentiert, sondern den Schaffensprozess zeitgenössischer Malers wie Gerhard Richter oder Georg Baselitz in eigens dafür konzipierten Ausstellungssäle sichtbar macht.

Auch wenn die Zeit für den Besuch der gesamten Ausstellung viel zu kurz bemessen war, gewannen unsere Schüler einen vertieften Einblick in die zeitgenössische Kunstlandschaft und die Aufgaben moderner Museen.

zurück zum Archiv