JUNIOR expert – die Landessieger stellen sich vor

Wir, die Schülerfirma B(e)right, haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Dies spiegelt sich auch in unserer Produktidee wider. Wir verkaufen individuell gestaltete Trinkflaschen aus Metall oder Glas. Diese sind nachhaltig und haben trotzdem ein spannendes Design.

Schon seit Schuljahresbeginn stand vor allem ein Ziel im Vordergrund: der Landeswettbewerb von Sachsen. Leider konnten wir durch die Corona-Umstände nicht persönlich in Chemnitz erscheinen, sondern unsere Teilnahme erfolgte digital. Jede Firma musste eine Videopräsentation vorbereiten, mit der sie die Jury begeistern sollte. Der Aspekt der Nachhaltigkeit und Individualität unseres Produktes überzeugte die Preisrichter. So verließen wir als Sieger den Landeswettbewerb und unser Weg führte weiter zum Bundeswettbewerb.

Dieser sollte eigentlich in Köln stattfinden, doch aufgrund der anhaltenden Corona-Einschränkungen war das leider nicht möglich und musste wiederum digital durchgeführt werden. Am 16. Juni 2020 warteten wir gespannt auf die Preisverleihung live per Videokonferenz. Leider konnten wir uns hier nicht gegen die 15 anderen teilnehmenden Schülerfirmen durchsetzen.

Trotzdem sind wir stolz auf unseren Erfolg beim Landeswettbewerb. Außerdem haben wir viele wertvolle Erfahrungen in Sachen Teamwork und Verantwortungsbewusstsein gesammelt. Wir können dieses Projekt auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist eine gute Möglichkeit, einen tieferen Blick in das Wirtschaftsgeschehen zu werfen.

Lilly Haase
Jahrgangsstufe 11

Selbstverständlich gratulieren wir auch headless.cgg, der zweiten Schülerfirma unseres Gymnasiums. Mit ihrer Idee der Herstellung individualisierter Schüler- und Jahresplaner sicherten sich die Jungunternehmer den 3. Platz im Landesausscheid.

Marcel Mählich
Öffentlichkeitsarbeit

zurück zu News