Ingeborg-von-Einsiedel-Wettbewerb: „Einfach tierisch“

Beim diesjährigen Ingeborg-von-Einsiedel-Wettbewerb stand das literarische Thema „Einfach tierisch - Erlebnisse mit Tieren als Kürzestgeschichte“ (50 Wörter) im Mittelpunkt.
Der Gedanke hinter dem Wettbewerb, der seit 1998 ausgerichtet wird, besteht darin, Schüler enger mit der Tierwelt und der Kunst zu verbinden und ihnen so einen guten Umgang mit ihrer Umwelt zu vermitteln.
Zahlreiche Schüler unseres Gymnasiums und anderer Schulen stellten sich der Aufgabe und dem Urteil der Juroren, indem sie witzige, nachdenkliche oder überraschende Tiergeschichten en miniature zu Papier brachten.
Aus allen Einsendungen wurden schließlich Lena Elstner (7b) und Sophie Leuchtenberger (7b) als Preisträgerinnen des Christoph-Graupner-Gymnasiums ausgewählt und zur Auszeichnungsveranstaltung in den Leipziger Zoo eingeladen.
Die Verleihung des Ingeborg-von-Einsiedel-Preises, der zusammen mit dem Karl-Max-Schneider-Preis vergeben wird, fand am 13. 11. 2015 statt. Nach einem geführten Zoorundgang empfingen Lena und Sophie in der Hacienda de las Casas ihre Auszeichnungsurkunden und ein stattliches Preisgeld.
Lena Elstner erreichte in ihrer Altersgruppe den 1. Platz und Sophie Leuchtenberger konnte sich über einen 3. Platz freuen.

Einfach tierisch! - Wir gratulieren ganz herzlich!

C. Dietzel im Namen des Kollegiums

zurück zur Fachchaft Deutsch