Informationen zum weiteren Verlauf des Schuljahres

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem sich Herr Staatsminister Piwarz am 5. Januar 2021 mit einem Brief an die Schulleiter und Schulleiterinnen gewandt hat, in welchem grundsätzlich der weitere Verlauf des Schuljahres in den nächsten Wochen aufgezeigt wird, hat nun das Sächsische Staatsministerium für Kultus mit dem Schulleiterschreiben vom 14.01.2021 Informationen zum weiteren Verlauf des Schuljahres, zur Durchführung der Prüfungen, zu Schüleraufnahmeverfahren, zur Bewertung von Schülerleistungen und zum Umgang mit den Lehrplänen, mit dem Ziel, Sicherheit für die nächsten Wochen zu geben, veröffentlicht.

Die wesentlichsten Inhalte sind hier aufgeführt:

OBERSTUFE

Die Kurshalbjahreszeugnisse 12/I werden mit Datum 15. Januar 2021 ausgestellt und zeitnah ausgehändigt.

Das Kurshalbjahr 12/II beginnt am 18. Januar 2021. Ab diesem Termin findet Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufen 11 und 12 statt. Der Unterricht soll grundsätzlich in den Prüfungsfächern erfolgen.
Bei den Grundkursfächern findet Präsenzunterricht grundsätzlich für die Prüfungsteilnehmer statt, so dass die Teilnehmerzahl mit Ausnahme von Deutsch und Mathematik deutlich reduziert wird. Dies kann auch bedeuten, dass Unterricht in einigen Kursen nur für sehr wenige Schülerinnen und Schüler stattfindet. Bei den Prüfungsfächern kann nach Entscheidung des Schulleiters auch moderat von der Stundentafel abgewichen werden.

Die Schulen setzen stringent ihre Hygienekonzepte um, insbesondere ist konsequent Abstand einzuhalten. Wenn keine anderen Möglichkeiten zur Umsetzung der Hygieneregeln bestehen, sollen „große“ Kurse entsprechend geteilt werden. Die Ausgabe der Kurshalbjahreszeugnisse der Kurshalbjahre 11/I am allgemeinbildenden Gymnasium erfolgt am 5. März 2021.

Die schriftlichen Abiturprüfungen finden zu den in der VwV Bedarf und Schuljahresablauf 2020/2021 festgelegten Terminen statt.

Die mündlichen Prüfungen finden an den allgemeinbildenden Gymnasien im Zeitraum vom18. Mai bis 4. Juni 2021 statt.
Die zusätzlichen mündlichen Prüfungen finden vom 16. Juli bis 22. Juli 2021 statt.

Im Zeitraum vom 7. Juni bis zum 9. Juli 2021 nehmen die Schülerinnen und Schüler am Unterricht im Kurshalbjahr 12/II vor allem in den Fächern teil, die für sie „Nichtprüfungsfächer“ sind.
In diesen Fächern können für diese Schülerinnen und Schüler die Lehrpläne nicht vollumfänglich erfüllt werden. Durch Leistungsbewertungen auf der Basis behandelter Inhalte aus dem Kurshalbjahr 12/II wird die Kurshalbjahresnote 12/II gebildet. Zur Gestaltung dieser Phase des Kurshalbjahres werden Sie rechtzeitig weitere Hinweise erhalten.

Die Ausgabe des Kurshalbjahreszeugnisses 12/II erfolgt am 9. Juli 2021.

Die Ausgabe der Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife erfolgt bis zum 24. Juli 2021.

JAHRGANGSSTUFE 5-12

Für alle anderen Klassenstufen findet der Unterricht vom 18. bis 29. Januar 2021 weiter in häuslicher Lernzeit statt.

Die Ausgabe der Halbjahresinformationen und Halbjahreszeugnisse erfolgt am
10. Februar 2021.

Vom 8. Februar bis einschließlich 26. März 2021 findet nach derzeitigem Planungsstand für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 zusätzlich zum Präsenzunterricht der Jahrgänge der gymnasialen Oberstufe ein schulspezifisches Wechselmodell von Präsenzunterricht und häuslicher Lernzeit Anwendung.

JAHRGANGSSTUFE 8

Die Kompetenztests in Klassenstufe 8 werden in diesem Schuljahr ausgesetzt.

JAHRGANGSSTUFE 10

Die Besondere Leistungsfeststellung in Klassenstufe 10 der allgemeinbildenden Gymnasien wird in diesem Schuljahr nicht als zentrale Klassenarbeit stattfinden. Anstelle dessen fließt entsprechend den im Unterricht gesetzten Schwerpunkten die Note je einer Klassenarbeit in dieser Klassenstufe in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik jeweils mit dem doppelten Gewicht einer Klassenarbeit in die Zeugnisnote ein. Die Entscheidung, welche Klassenarbeit entsprechend gewichtet wird, trifft der Fachlehrer.

ANMELDUNG NEUE KLASSEN 5

Die Termine für die Anmeldung von Schülerinnen und Schülern der Grundschule an den weiterführenden Schulen und der schriftlichen Leistungserhebung für Schülerinnen und Schüler, die ohne Bildungsempfehlung für das Gymnasium die Aufnahme am Gymnasium wünschen, bleiben unverändert.

Die Termine für die Durchführung des Aufnahmeverfahrens an Gymnasien mit vertiefter Ausbildung bleiben unverändert. Termine für eventuell erforderliche Nachprüfungen werden individuell durch die Schule festgelegt. 

Bitte beachten Sie, ob es weitere Informationen oder Änderungen gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Steinert
Schulleiterin

zurück zu News